Richtungswahlkampf war gestern

Image

In Thüringen wird gewählt: Oberbürgermeister und Landräte.
In Jena punkten die Kandidaten mit Sammeltassen und dem öffentlichen Absingen von Volksliedern. Inhalte? Beliebig.
In Weimar verzichten die Bewerber sogar auf die Angabe der Partei. Der geübte Wähler erkennt allerdings an den Corporate Colors und dem Design, was sich da als Privatperson tarnt.
Den Rekord an Unbestimmtheit leistet sich der SPD-Politiker und Amtsinhaber Stefan Wolf: alle Richtungen, vielleicht ein wenig nach links.
Das erinnert an die französischen „Toutes directions“-Schilder, die unweigerlich zu einem Kreisverkehr führen. Da kann man prima rotieren, ohne auch nur einen Meter voran zu kommen. Voilà!

Advertisements

Über Heidrun Jänchen

Physikerin, Autorin von Fantasy und Science Fiction und als Mitglied der Bevölkerung engagierte und unangepasste Bürgerin
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s