Ein sympathischer Kleriker

Image

Einen ausgesprochen netten Kleriker habe ich in meinem Garten erwischt: die Mönchsgrasmücke. Im Gegensatz zu Nachbars Kater markiert sie ihr Revier recht angenehm mit Gesang am Morgen. Bisher hat sie nur einmal versucht zu überwintern. Seither weiß sie, dass kein Weihnachtsmarkt den sonnigen Süden aufwiegen kann.
Grammatisch aber ist sie eine äußerst dubiose Erscheinung. Nicht nur, dass das Männchen grammatisch weiblichen Geschlechts ist, das Weibchen heißt auch nicht Nonnengrasmücke. Ganz zu schweigen davon, dass dieses Geflügel keine Ähnlichkeit mit einer Mücke hat. Manchmal fragt man sich, was sich die Biologen bei der Arbeit eigentlich denken …

Advertisements

Über Heidrun Jänchen

Physikerin, Autorin von Fantasy und Science Fiction und als Mitglied der Bevölkerung engagierte und unangepasste Bürgerin
Dieser Beitrag wurde unter Biotope, Jena abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ein sympathischer Kleriker

  1. bird schreibt:

    Viel Ähnlichkeit mit einem Mönch hat er ja auch nicht. Der wissenschaftliche Name trifft es besser – sylvia, nach den Sylvien, Luftgeistern oder, wie der Ornithologe Otto Kleinschmidt schrieb: Zarte Gestalten, die sich schlüpfend im Gebüsch bewegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s