Komische Käuze

Und hier zur Beruhigung etwas völlig Harmloses und Sympathisches aus der Kategorie „Biotope“:
Dummerweise sind Eulenvögel nachtaktiv, und wenn sie schon mal tagsüber aktiv sind, dann natürlich dort, wo es ganz besonders dunkel ist. Mit anderen Worten: Hier ist die Kamera schon ziemlich am Ende.

Den Waldkauz (stryx aluto) habe ich im Buchenwald von Møns Klint auf der dänischen Insel Møn getroffen. Noch besser sieht er beim Fliegen aus, aber bis ich die Kamera in der Hand hatte, saß er bereits auf seinem Ast und drehte mir zunächst beharrlich das Hinterteil zu:

Dieses Geflügel ist mutmaßlich eine junge Waldohreule (asio otus). Eigentlich sollten die Ohren länger sein, aber vielleicht wachsen sie ja noch? Sie saß mit einer zweiten im Geäst einer Eiche mitten auf dem Zeltplatz von Køge/Seeland. Die beiden schrien die halbe Nacht nach Futter. Am frühen Abend schaute sie sich so interessiert in der Gegend um (so würde ich auch gern meinen Hals bewegen können!), dass ich irgendwann stutzig wurde und nachschaute: Was zum Geier sitzt da? Genau das scheint sie auch gerade zu denken …

Advertisements

Über Heidrun Jänchen

Physikerin, Autorin von Fantasy und Science Fiction und als Mitglied der Bevölkerung engagierte und unangepasste Bürgerin
Dieser Beitrag wurde unter Biotope abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s