Schottlands Vineta – Jura

Islays Landkarte liest sich wie das Verzeichnis eines Whiskyhändlers: Bowmore, Laphroaig, Lagavulin, Ardbeg, Bruichladdich … Wikipedia führt auch noch Bunnahabhain, Caol Ila und Kilchoman auf, von denen ich noch nie gehört habe. Früher soll es noch 19 mehr gegeben haben. Die ganze Insel muss 7/24 besoffen sein. Islay Whisky ist dem Vernehmen nach torfig, salzig vom Treibholz und nichts für zarte Naturen. Ich habe an schottischen Küsten noch nie Treibholz gesehen – wahrscheinlich landet das sofort in irgendeinem Ofen.
Der Laphroaig ist wirklich torfig, passt aber gut zu einem verregneten Novembertag und einem bösartigen Buch. In der Packung gibt es außerdem einen Code, mit dem man sich als Eigentümer eines square foot Torfbodens registrieren kann. Angeblich bekommt man, kommt man als Besitzer dieser kaum zwei Füße tragenden Fläche in die Distillery, auch ein wee dram. Klang ja mal witzig.
Und wenn man einmal in der Gegend ist, bietet sich ein Besuch auf Jura, von Islay nur durch eine Winzigkeit von Wasser getrennt, irgendwie an. Der Reiseführer meinte außerdem, auf Jura wandere es sich der „Paps“ genannten Berge wegen viel besser.
Ich machte mich auf die Suche nach Zeltplätzen. Das schien lösbar.

Jura_2Neugierhalber warf ich dann noch einen Blick auf die Straßenkarte – erschauerte und gab die Reisepläne auf. Jura gibt es gar nicht, außer am Nordwestrand der Alpen vielleicht. Da war ich schon. Die machen guten Wein da. Aber nicht in Schottland. Da endet die Straße im blauen Nichts.

Jura_1
Vielleicht war das voreilig. Vom Ufer Kintyres aus sah ich hinter dem Inselchen Gigha etwas, das nach Auskunft des altmodischen Atlasses die Paps of Jura sein mussten – blaue Berge am Horizont. Vielleicht ist Jura das Vineta Schottlands, und wäre ich hingefahren und hätte auch nur ein einziges Glas Whisky gekauft und bezahlt, die Insel wäre für immer gerettet gewesen.
Jura_3

Advertisements

Über Heidrun Jänchen

Physikerin, Autorin von Fantasy und Science Fiction und als Mitglied der Bevölkerung engagierte und unangepasste Bürgerin
Dieser Beitrag wurde unter Das Universum & der Rest abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Schottlands Vineta – Jura

  1. Max Headroom schreibt:

    Vielleicht ist Jura ja von strategischer Bedeutung für die amerikanische Kriegsmaschinerie, so daß die NSA die Karte von Google „bereinigt“ hat …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s