Unter Piraten 4.0: Der Vorstand als Dienstleister

Dass die Vorstände nicht dazu da sind, die Basis herumzukommandieren, sondern für sie zu arbeiten, ist die gängige Einstellung unter Piraten. Entsprechend gering ist die Neigung, an irgendwelchen Posten zu kleben, entsprechend unpeinlich ist es, Vorstandsämter abzugeben, damit ein anderer für ein Jahr die Arbeit macht.Vor dem Frühjahrempfang der Jenaer Piraten gab es dafür den schlagenden Beweis:

Vorstand_als_DienstleisterWährend Clemens Beckstein, gestern noch Basispirat und neuerdings Spitzenkandidat für den Stadtrat, JenaTV ein Interview gibt, halten Kreisvorsitzender Robert Heße und Landesvorstandsmitglied Felix Kalbe für ihn den piratigen Hintergrund. Hier ist nichts perfekt, aber wenn alle mit anfassen, sieht es beinahe so aus.

Advertisements

Über Heidrun Jänchen

Physikerin, Autorin von Fantasy und Science Fiction und als Mitglied der Bevölkerung engagierte und unangepasste Bürgerin
Dieser Beitrag wurde unter Jena, Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s