Fotografieren verboten!

Múzeum Slovenskej Dediny

Múzeum Slovenskej Dediny

Es erinnerte mich an längst vergangene DDR-Zeiten: Zusätzlich zum Eintrittsgeld musste ich auch noch eine Fotoerlaubnis bezahlen, um im Múzeum Slovenskej Dediny im westslovakischen Martin Fotos machen zu können. Da der Eintritt mit 2 € gering war, zahlte ich ohne Nachdenken die 1.50 € extra.
Interessant wurde es bei der Demänova-Eishöhle, die mit 7 € gut im europäischen Durchschnitt liegt. Dort wollte man 10 € extra für eine Fotoerlaubnis. Von den 60 Besuchern, die man pro Führung einließ, hatte offenbar keiner diese Investition in unbekannte Schönheiten getätigt. Niemand fotografierte. Dabei möchte ich wetten, 1.50 € hätte mindestens ein Drittel der Leute riskiert. Die Eisformationen hätte ich durchaus gern fotografiert, aber das konnte ich erstens vorher nicht wissen, und zweitens wären etwa 2.50 € pro Foto eine Menge Geld gewesen.
In der Kirche zu Lečova und der Artikularkirche von Kežmarok ist Fotografieren ganz und gar verboten. Man droht mit 50 € Strafe, sollte man es doch tun.
Anderswo in Europa ist es selbstverständlich, dass man in Museen, Zoos und Kirchen fotografieren darf. Dieser Normalität verdankt die Menschheit meinen Beitrag über die Kaffeetrude auf diesem Blog und andere schöne Dinge. In viele Gegenden der Welt bin ich geraten, weil ich bei Freunden und Verwandten Fotos davon gesehen hatte und dachte: Das will ich auch sehen. Die Fotos von Arran auf Franks Blog brachten mich letztes Jahr auf die schottische Insel. Private Urlaubsfotos sind die beste und billigste Werbung der Welt.
Da man in der Slowakei das Fotografieren aber allenthalben verbietet, gibt es hier nur ein Foto vom Museum des Slowakischen Dorfes, wo man liebevoll alte Holzhäuser aus der näheren und weiteren Umgebung zusammensammelt – seit 1960 übrigens. Es ist kurzweilig, und die 1.50 € waren gut aufgewendet. Für den Rest sollen die jeweiligen Einrichtungen selbst Werbung machen. Keine Links zu Einrichtungen, die mir kein Erinnerungsfoto gönnen.

Advertisements

Über Heidrun Jänchen

Physikerin, Autorin von Fantasy und Science Fiction und als Mitglied der Bevölkerung engagierte und unangepasste Bürgerin
Dieser Beitrag wurde unter Das Universum & der Rest abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s