Admiral der Gebirgsmarine

AdmiralWenn man ihn so herumsitzen oder durch die Luft torkeln sieht, dann wirkt der Admiral nicht, als könnte er sich allzu lange auf den Flügeln halten. Der Eindruck täuscht. Der Admiral ist so etwas wie ein Zugvogel. Ein Teil der nordeuropäischen Population fliegt zum Überwintern nach Süddeutschland und Ostfrankreich. Früher soll er sogar über die Alpen geflogen sein. Ich frage mich, wie man das nachgewiesen hat. Wer beringt Schmetterlinge?
Der Rest versucht, auch in Thüringen irgendwie zu überwintern. Fällt der Frost wie letztes Jahr ganz aus, dann hat er gute Chancen.
Zum Überleben braucht er übrigens Brennnesseln, denn nur deren Blätter fressen die Raupen. Also bitte irgendwo im Garten eine Schmuddelecke übrig lassen (aus jungen Brennnesseln kann man auch ganz gut Suppe kochen – möglichst bevor die Admiral-Raupe dran sitzt). Den Sommerflieder in meinem Garten weiß der ausgewachsene Admiral zu schätzen. Aber jetzt ist er vermutlich gerade auf dem Weg nach Südbaden …

Advertisements

Über Heidrun Jänchen

Physikerin, Autorin von Fantasy und Science Fiction und als Mitglied der Bevölkerung engagierte und unangepasste Bürgerin
Dieser Beitrag wurde unter Biotope abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s