Ich bin die FDP

Im Januar schrieb ich die erste Große Anfrage an den Stadtrat – zum Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT) und dessen Nutzen oder Schaden für Kommune und Reisende. Natürlich nicht allein. Mich unterstützten die üblichen Verdächtigen – Clemens und Frank – sowie mit Olaf Behr ein Vertreter des Bündnisses PRO BAHN. Auf die insgesamt 54 Fragen sind wir stolz. Es war eine Menge Arbeit. Einreichen konnten wir das Ganze nur zusammen mit der FDP, denn die Piraten-Nichtfraktion dürfte allein nur kleine Anfragen stellen. Für die große brauchen wir die Zählgemeinschaft, eine Art Fraktion light, die keine politische Übereinstimmung voraussetzt.
Da die FDPler sich gern als Verkehrsexperten darstellen, war das auch kein Problem. In der VMT-Debatte sind unsere Standpunkte gar nicht so verschieden, und Fragen stellen kann nie falsch sein.
Letztes Wochenende schrieb ich auch noch eine Pressemeldung dazu. Natürlich nicht allein. Die üblichen Verdächtigen Frank und Clemens waren auch diesmal dabei. Sie ging über die offizielle e-Mail der Piraten Jena an die Medien. Bei jenapolis sieht der Beitrag so aus:
VMT_jenapolis1

Und bei JEZT, einer Website des FDP-Mitglieds Rainer Sauer, wurde das daraus:
VMT_JEZT1
VMT_JEZT2

Zugegeben, JEZT hat ein paar kleine, aber feine Änderungen eingebracht. Aus „Heidrun Jänchen (Piraten)“ wurde „die Stadträtin Heidrun Jänchen“ und aus „den Partnern in der Zählgemeinschaft, Andreas Wiese und Thomas Nitzsche (FDP)“ wurden die „beiden anderen Partnern in der Zählgemeinschaft, die langjährig erfahrenen Stadträte Andreas Wiese und Dr. Thomas Nitzsche von den Freien Demokraten“. Natürlich hat man die FDP immer an erster Stelle genannt.
Wie man davon aber zu dem Schluss kommen kann, der Autor des Artikels sei die FDP Jena, das erschließt sich mir nicht. Zumal sich Frank bereits gestern Mittag bei der Redaktion beschwert hat. Geändert wurde nichts. Die fühlen sich im Recht. Es gibt nur eine mögliche Erklärung dafür: Ich bin die FDP und habe es bisher nur nicht gemerkt. Dr. Jänchen und Mrs. FDP, sozusagen. Wahrscheinlich gehe ich nachts in scheußlich gelb-magenta-gemusterten Klamotten durch die Straßen und erschrecke späte Passanten – oder Schlimmeres.
Was soll ich jetzt bloß tun?

Advertisements

Über Heidrun Jänchen

Physikerin, Autorin von Fantasy und Science Fiction und als Mitglied der Bevölkerung engagierte und unangepasste Bürgerin
Dieser Beitrag wurde unter Jena, Politik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Ich bin die FDP

  1. Einsüdler schreibt:

    Ist das ein VroniPlag? So schnell wurden die Piraten doch noch nie ihre akademischen Titel los!

    • Heidrun Jänchen schreibt:

      Meinen akademischen Titel habe ich in der Angewandten Physik erworben – ich wüsste keinen Physiker-Politiker, dessen Dissertation man bisher erfolgreich angegriffen hätte. Ist wohl nicht so einfach, zumal sich Messergebnisse nicht recht zusammenkopieren lassen. Außerdem wird man seinen Doktor nicht los, wenn andere von einem abschreiben. Und genau das haben wir hier. Die FDP muss es echt nötig haben.
      Die Jenaer Stadtratspiraten haben jedenfalls ihre akademischen Würden noch in voller Schönheit beisammen – mit Prof und Doktor eine echte Klugscheißerpartei. Der Prof war im karierten Hemd zum Neujahrsempfang der FDP und hat sich geweigert, als geladener Gast Eintritt zu zahlen – wahrscheinlich ist das jetzt die Retourkutsche.

      • Einsüdler schreibt:

        Ja, und dazu 50 Prozent Frauenquote. Haben nicht einmal die Grünen.

        Und die Liberalen wollten tatsächlich Eintrittsgeld? Bestimmt wieder 10 Euro. Das geht doch als Parteispende durch, oder?

        Wie sieht es eigentlich aus, wenn ein FDP Vorstandsmitglied und leitender Beamter so einen merkwürdigen Blog betreibt? Der Mann muss ja viel Zeit haben.

  2. Ein Leser, der öfter vorbeischaut schreibt:

    das Ruft doch einfach nach einer neuen Pressemittleilung, oder zumindest der Androhung eben jener, damit das geändert wird – viel Erfolg!

    P.S. das ist der kleine Vorteil von uns Naturwissenschaftlern, dass es bei uns nicht reicht ein oder zwei Sachverhalte umzuvormulieren um damit „neue Wissenschaftliche Erkenntnisse“ zu generieren

  3. Clemens Beckstein schreibt:

    @Einsüdler: „Und die Liberalen wollten tatsächlich Eintrittsgeld? Bestimmt wieder 10 Euro.“

    yepp, 10 Euro… mit der Begründung, im Vorjahr, beim Empfang (ebenfalls im Schwarzen Bären), habe man das auch so gehandhabt…

    das empfand ich gegenüber einem eingeladenen Gast (und das waren ja eigentlich alle Anwesenden, die nicht schon Mitglied der FDP waren) als eine seltsame Begründung.

    ich habe die 10 Euro deshalb erst später, zum Erwerb zweier Lose auf der Tombola, aufgebracht, die an dem Abend von den JuLis veranstaltet wurde; eines davon hat sogar gewonnen — soweit ich mich erinnere 2 Einstrittskarten für eine Sportveranstaltung, die ich dann prompt an 2 verschwisterte Jungs eines anderen Gastes weiterverschenkt habe und die sich da riesig drüber gefreut haben, weil ihre eigenen Lose nicht beide gewonnen hatten… 🙂

  4. Pingback: FDP-Kasperletheater, 2. Akt | Heidrun Jänchen – Aurora schießt quer

  5. Einsüdler schreibt:

    Auf dem völlig unparteiischen Blog vom Herrn Sauer prangt immer noch „FDP Jena“. Ein Einsatz für Jane Napoli, die Top-Kolumnistin auf Sauerland-News!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s