Lügen, dass sich die Balken verlängern – die CDU Thüringen

Die Thüringer CDU gehört eindeutig zu den schamlosesten und schmierigsten Manipulatoren von Wahrheit. Der monatlich im „Allgemeinen Anzeiger“ erscheinende Fraktionskurier erzeugt bei gesunden Menschen regelmäßig Schwindelanfälle. Diesmal erfreut uns die 2014 abgewählte CDU mit einer Statistik zum Haushalt:

Haushalt_TH_CDU

Die Balken suggerieren: von 2014 auf 2015 schnellen die Ausgaben in Thüringen um nicht weniger als 150 % in die Höhe (von 12 mm auf 30 mm Säulenhöhe). Ein Skandal und ein Zeichen dafür, dass Rot-Rosa-Grün nicht wirtschaften kann, sondern das Land gnadenlos in den Ruin treiben wird. Beispielsweise wollen die Kommunisten nach Jahren der Einsparung endlich mal ein paar Lehrer einstellen. Geht gar nicht!
Wer mit Zahlen einigermaßen umgehen kann, reibt sich verwundert die Augen: Ist 9272 wirklich mehr als doppelt so viel wie 8953? Nein, ist es nicht. Tatsächlich steigt der Haushalt um spektakuläre 3.6 %. Dass klingt aber nicht so dramatisch.
Und so sieht es aus, wenn man die Achse auf die Null legt:
Haushalt_TH
Äh ja, wir sind also genau da, wo die CDU in ihrer Herrlichkeit 2009 war, und zwar auf die Million genau. Da gibt es so ein Dings namens Inflation, aber darüber wollen wir mal nicht reden. Fakt ist: Nachdem die CDU-SPD-Regierung 2010 die Kosten ordentlich in die Höhe getrieben hatte, hat sie dann dekorativ gespart – unter anderem an den Lehrern. Und eigentlich schwankt das alles im niedrigen Prozentbereich.
Wenn ihr uns schon belügt, dass sich die Statistik-Balken verlängern wie Pinocchios Nase, ihr einfallslosen Pappnasen, dann gebt euch wenigstens mehr Mühe damit! Diesen Mumpitz kann jeder Grundschüler in der 4. Klasse nachrechnen.

Wer zum Thema „Lügen mit Zahlen“ mehr wissen möchte – da gibt es ein bezauberndes Buch und ein Blog von Gerd Bosbach.
Die Zahlen ab 2005 stammen aus den jeweiligen Haushaltsplänen, die das Finanzministerium getreulich veröffentlicht.

Advertisements

Über Heidrun Jänchen

Physikerin, Autorin von Fantasy und Science Fiction und als Mitglied der Bevölkerung engagierte und unangepasste Bürgerin
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Lügen, dass sich die Balken verlängern – die CDU Thüringen

  1. Inge schreibt:

    Ich bin kein CDU-Fan, aber ich finde das weder einfallslos noch gelogen. Klar legt man die Skala so, dass sie das unterstreicht, was man sagen will (auch wenn das dann die Wahrheit verzerrt). Wer nicht mitdenkt und die Zahlen ansieht, ist selbst schuld.

    • Heidrun Jänchen schreibt:

      Ich denke, es ist eine Variante von „Mit der Wahrheit lügen“. Der redliche Naturwissenschaftler würde immerhin angeben, dass die x-Achse irgendwo bei 8 Mrd. € liegt. Oder eine Bruchlinie in die Balken einfügen, um zu zeigen, dass da eine große, langweilige Menge von Daten ignoriert wird. Diese beiden Varianten hat man ja extra erfunden, um Effekte zu verdeutlichen und trotzdem korrekt zu informieren.
      Sind Hütchenspieler Betrüger? Sie behaupten nicht, dass sie die Erbse nicht in der Hand halten, und wer genau hinsieht, der könnte es auch bemerken. Auf dieser Ebene agiert hier die CDU, die sich natürlich darauf verlässt, dass der Bürger so genau nicht hinsieht. Die optische Information mit dem dramatischen Anstieg ist sehr viel überzeugender als die Zahlen. Selbst ich kann mir das Bild viel besser merken als die Zahlen, obwohl mir bewusst ist, dass ich gerade über den Tisch gezogen werden sollt. Dazu kommt der Text. Ich habe zwar nur die Bildunterschrift kopiert, aber auch da ist „aufgebläht“ wohl kaum das richtige Wort für einen Anstieg von 3.6 %. Der Rest ist ähnlich suggestiv.
      Die CDU tut dergleichen öfters. Ein schönes Beispiel habe ich vor vier Jahren beschrieben: http://www.luegen-mit-zahlen.de/blog/luegen-mit-grafiken-geburten-und-erzieherinnen-in-thueringen
      Das Bild ist etwa doppelt so groß wie das Original und das Ergebnis vehementer Nachbearbeitung, damit man überhaupt irgendeine Zahl erkennt.
      Ein Vorstandsmitglied der ominösen Bürgerinitiative „Hände weg vom Thüringer Erziehungsgeld“ war übrigens der Chef der Werbeagentur, die den CDU-Wahlkampf organisiert. Das ist natürlich völlig legal, aber schon bemerkenswert, zumal wenn die gleiche Agentur einen großen Auftrag der Thüringer (CDU-)Landesregierung für Imagewerbung für den Freistaat bekommt.

  2. Tobias Schäfer schreibt:

    Man könnte auch eine Gerade durch die Werte ziehen – dann läge 2015 ziemlich genau im Mittel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s