Wie ich ein Frauenvotum beantragte

KappeZugegeben, als ich im November in der Debatte zur Geschäftsordnung des Jenaer Stadtrates ein Männervotum als Ergänzung zum Frauenvotum beantragte, da trug ich meine virtuelle Narrenkappe. Im Falle einer Beschlussvorlage, die weit überwiegend Frauen betrifft, ist auf Antrag eine Abstimmung unter den Stadträtinnen durchzuführen, die empfehlende Wirkung für das Gesamtgremium hat. Ich halte das für ein demokratisches Winkelement mit der praktischen Relevanz von Haifischzäunen in der Saale.
Andererseits bin ich ein typischer Lumpensammler. Man wirft ein Werkzeug nicht einfach deshalb weg, weil man gerade keine Verwendung dafür hat. Wer weiß, wann die Haifische hier einschwimmen. Außerdem ist es den Piraten wesenseigen, zählen zu können. Was die Frauen betrifft, ist im Jenaer Stadtrat die Opposition in der Mehrheit. Und damit sollte sich gelegentlich etwas anfangen lassen.
Deshalb beantragte ich aus Gründen der Gleichberechtigung das Männervotum. Mir schlug vehemente Ablehnung von Linken und Grünen entgegen, die mir beide wortreich erklärten, wie wichtig das Frauenvotum ist – das gar nicht Gegenstand des Antrages war. Natürlich wurde mein Antrag abgelehnt. Gleichberechtigung, das ist, wenn schutzbedürftige Frauen Sonderrechte haben.
In der letzten Woche war die Stunde gekommen, den Haifischzaun einzusetzen. Es ging um Kürzungen in der Jugendsozialarbeit. Ich kam nicht umhin festzustellen, dass die Jugendsozialarbeiter weit überwiegend – zu 64 % – Jugendsozialarbeiterinnen sind. Als die letzte Nachzüglerin von den Linken eingetrudelt war, stand es 8:7 für die Frauen der Opposition. Ich beantragte ein Frauenvotum und fand mich clever.
Fassungslosigkeit im Saal.
Und dann stand ausgerechnet die Einreicherin des Gegenantrages der Linken (keine Kürzung) auf und erklärte, nein, die Vorlage beträfe nicht vorrangig Frauen, sondern vor allem Kinder und Jugendliche, weswegen sie an mich appellierte, den Antrag zurückzuziehen. Ich konnte es nicht fassen. Die Grünen applaudierten begeistert. Und das war’s für das Frauenvotum. Dabei hätte ich gern gesehen, wie eben diese Grünen im Sinne der Koalitionsdisziplin das Frauenvotum ignorieren und für die Kürzungen stimmen. Stattdessen bekam ich von der linken Stadträtin noch den despektierlichen Kommentar: „Und Piraten? Ihr habt es doch sonst nicht so mit Gender!“
Das war’s offenbar wert. Natürlich wurde anschließend die Kürzung der Jugendsozialarbeit beschlossen. Danke Linke, gut gemacht. Das Frauenvotum ist unglaublich wichtig – aber beantragen dürfen es nur Menschen, die auch sonst immer brav ihr Binnen-I verwenden. Und jetzt lasst die Haifische los!

Advertisements

Über Heidrun Jänchen

Physikerin, Autorin von Fantasy und Science Fiction und als Mitglied der Bevölkerung engagierte und unangepasste Bürgerin
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wie ich ein Frauenvotum beantragte

  1. Max Headroom schreibt:

    Soviel Dämlichkeit ist einfach nicht zu fassen.
    Darum habe ich die Dame hier
    http://www.jenapolis.de/2015/05/17/kuerzungen-in-der-jugendarbeit-rueckgaengig-machen/#comment-103991
    für eine Auszeichnung vorgeschlagen.

  2. Jim schreibt:

    Frauenvotum ohne Männervotum ist so offensichtlich diskriminierend, daß man das sicher nur in einem Land findet, in dem es ein Ministerium für Frauen, Junioren und Senioren gibt, weil, ganz offenbar in einem solchen Land Männer per Definition keine eigenen Interessen haben können, bzw. per Definition immer in der Lage sind, diese jederzeit durchzusetzen. Und nachdem die Jungs dann ihre ganze Kindheit hindurch per Girlsday, Noten- und Fächerbenachteiligung etc. gelernt haben, wie gleichberechtigt sie wirklich sind, werden alle ganz verwundert sein, wenn die dann als Erwachsene alles dafür tun, um sich aus ihrer Sicht fairen Ausgleich zu verschaffen. Das Pendel schlägt immer zurück, das ist mal sicher. Macht nur leider absolut niemanden glücklich. Nicht mal die Haifische.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s