Wollt ihr den totalen Staat?

totentanz
Die Blutflecken auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin waren noch nicht trocken, da kamen die Verfechter des Starken Staates schon heraus zum Totentanz. Inzwischen gibt es kein Halten mehr. Wollt ihr den totalen Staat?
[Und hier erinnern wir uns mal ganz schnell, wie schrecklich die DDR und die Stasi waren, nämlich viel, viel schlimmer – als wasauchimmer.]
Wir brauchen, sagt Innenminister Thomas de Maiziere, mehr Videoüberwachung und Gesichtserkennungssoftware. Mal ehrlich: wozu? Fördert die Überwachung die öffentliche Sicherheit? Nein. Wie wir wissen, werden selbst auf bestens überwachten U-Bahnhöfen immer noch Leute zusammengeschlagen und ausgeraubt. Dabei wollen die Täter immerhin noch überleben. Glaubt irgendwer, dass sich ein Attentäter von einer Kamera von seinem Attentat abhalten lässt? Wer fürsorglich seine Ausweispapiere im Lkw deponiert, damit es die Polizei bei der Ermittlung nicht so schwer hat, der hat vermutlich nichts gegen ein Passfoto. Eher im Gegenteil. Greift man in einer bestens überwachten Gegend zum Maschinengewehr, dann kann man sicher sein, dass man in allen Nachrichten landet. Wird sich die Videokamera todesmutig vor den Lkw werfen? Äh, unwahrscheinlich. Vielleicht fällt sie dem Todesschützen auf den Kopf, weil just die Halterung durchgerostet ist. Könnte ja sein.
Der Innenminister meint außerdem, wir brauchen Bundeswehreinsätze im Inneren. Also, da kommt ein Selbstmordattentäter mit einer Bombe auf den Wochenmarkt von Bielefeld, und zwischen dem Schrei: „Er hat eine Bombe!“ und der Explosion fliegt ratzfatz ein Düsenjäger der Bundeswehr ein und bombardiert den Attentäter. Täter tot, Attentat verhindert. Tusch und Narhallamarsch.
Notwendig ist, meint der Herr Minister, die flächendeckende Überwachung der elektronischen Kommunikation. Das schließt auch den Mailwechsel über Menstruationsbeschwerden oder die Nasenhaare des Chefs ein … [Apropos: Die Stasi! Gaaanz schlimm!]
Unter dem Vorwand, die blöden Ausländer abzuzocken, die unsere schönen deutschen Autobahnen abnutzen, wurde ohnehin schon die flächendeckende Überwachung des Autoverkehrs beschlossen. Auf deutschen Autobahnen werden keine anonymen Tickets gezogen, da werden Nummernschilder gescannt. Der Große Bruder weiß, wo du wann unterwegs warst – und wie schnell. Er kann dann im Nachhinein super nachvollziehen, wie der Attentäter zum Tatort gelangt ist. Ach so – das weiß er ja schon: mit dem Auto eines V-Mannes des Verfassungsschutzes. Ein Attentat in Dortmund wäre einfach nicht so hauptstädtisch gewesen wie eins in der Hauptstadt.
Kurz und schlecht: Nichts von diesen Maßnahmen kann Attentate wie das von Berlin verhindern. Aber wenn man jetzt hört und liest, wie lang und intensiv der Täter beobachtet und vom Verfassungsschutz umhegt wurde, dann fragt man sich, ob man ihn nicht ganz bewusst gewähren ließ, damit man endlich einen Grund hat, die flächendeckende Überwachung der Bevölkerung einzuleiten.
[1989 wurde übrigens diskutiert, ob man die Rädelsführer der Montagsdemos internieren sollte. Schrecklich! Man hat sich dagegen entschieden. Da sieht man, wie verlogen die Regierung in der DDR war!]

Advertisements

Über Heidrun Jänchen

Physikerin, Autorin von Fantasy und Science Fiction und als Mitglied der Bevölkerung engagierte und unangepasste Bürgerin
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wollt ihr den totalen Staat?

  1. Karsten Seel schreibt:

    Hallo Heidrun,

    ein gesundes und glückliches Neues Jahr erst einmal. Vielen Dank für deine – wieder einmal treffende – Analyse der absurden Forderungen die hirzulande laut werden!

    Gruß Karsten

  2. Jenenserin schreibt:

    Sehr gut geschrieben, wie immer. Liebe Heidrun, lass dich auch im neuen Jahr nicht unter kriegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s