Sondervögel gesucht

An diesem Wochenende lässt der NABU mal wieder Vögel zählen. Natürlich flattert es im Garten fröhlich. Innerhalb der letzten Woche haben wir beispielsweise festgestellt, dass wir durchaus noch Amseln haben – die Feuerdornsträucher sind nahezu leergefressen.
Die Sondervögel machen sich rar. Es sind nur die üblichen Verdächtigen da: Kohl- und Blaumeisen, Spatzen, Buchfinken, die unvermeidlichen Straßentauben und das grundsätzlich einzelne Rotkehlchen. Die Biologen meinen, im letzten Herbst habe es besonders viel Futter, zum Beispiel Bucheckern, gegeben. Deshalb würden die Vögel immer noch im Wald herumfressen.blesshuhn

Damit es nicht so langweilig ist, hier ein Foto von den witzigsten Füßen in der Vogelwelt. Bis zu diesem Tag hatte ich keine Ahnung, ob Blesshühner überhaupt Füße haben, weil ich sie immer nur im Wasser gesehen hatte. Aber sie haben, und zwar schwarz-weiß gestreifte.
Gefällt mir. Sehr.

Advertisements

Über Heidrun Jänchen

Physikerin, Autorin von Fantasy und Science Fiction und als Mitglied der Bevölkerung engagierte und unangepasste Bürgerin
Dieser Beitrag wurde unter Biotope, Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Sondervögel gesucht

  1. Jenenserin schreibt:

    Bei uns in Winzerla bleiben die Futterstellen leer, bzw. voll. Selbst Wallnüsse, die zerkleinert letztes Jahr die Lieblingsspeise von allen Vögeln war. Elsterfamilie, Amseln, Meisen alle weg.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s