Deppenmaut

Mautstraße

Mautstraße – mit endlosem Stau. Falls noch jemand Illusionen hat.

Allüberall heißt es, man habe im Bundestag (gegen Grüne und Linke) eine „Ausländermaut“ beschlossen. Das ist Unsinn. Die Maut soll nicht für das Befahren von Ausländern, sondern für das Befahren der Autobahn erhoben werden. Nicht nur Ausländer sollen sie zahlen, sondern auch Inländer. Anders wäre das in EU-Europa auch nicht möglich.
Michel und Micheline finden das immer noch toll – endlich werden die doofen Ausländer zur Kasse gebeten, die uns auch überall abzocken. Die lästigen Holländer mit ihren Wohnwagen zum Beispiel. Äh. Ups. In den Niederlanden ist die Benutzung der Autobahnen noch kostenlos. Könnte sich aber ändern. Auch in Dänemark, Belgien, Schweden, Irland oder Großbritannien kann man einfach so über die Autobahn düsen.
Was Michel gekonnt übersieht: Auch er wird blechen. Noch heißt es, dass man ihm dafür die Kfz-Steuer erlassen möchte. Vielleicht. Das wurde nämlich nicht mit beschlossen. Wir erinnern uns an die Beteuerungen der SPD, mit ihr würde es keineswegs eine Mehrwertsteuererhöhung geben. Auch wenn es vielen so vorkommt – die Mehrwertsteuer lag früher nicht bei 19 %, sondern bei 16 %. So viel zu Wahlversprechen.
Außerdem plant man gleichzeitig die Gründung einer Autobahnbetreibergesellschaft, die man wenig später privatisieren wird. Das heißt: Da will dann einer mit der Autobahn Profit machen, und dafür gibt es exakt eine Quelle. Das sind unsere Mautgebühren. Also wenn die Dividende nicht mehr stimmt, wird die Maut halt angehoben.
Da es dann keine Kfz-Steuern mehr gibt, die der Staat bekommt, bleibt auch kein Geld für den Erhalt der Bundesstraßen, Landstraßen und Dorfstraßen übrig. Die werden richtig runtergewirtschaftet. Ich weiß, wovon ich rede. Ich bin in der DDR aufgewachsen. Wenn man die Straße zwischen den Schlaglöchern nicht mehr findet, wird es heißen, dass wir dringend etwas unternehmen müssen. Eine Kfz-Steuer muss her, damit wir unsere Straßen finanzieren können. Die wird Michel zähneknirschend zahlen. Aber die Dividende für die Besitzer der Autobahnen wird ihm dafür natürlich nicht erlassen.

Advertisements

Über Heidrun Jänchen

Physikerin, Autorin von Fantasy und Science Fiction und als Mitglied der Bevölkerung engagierte und unangepasste Bürgerin
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Deppenmaut

  1. Max Headroom schreibt:

    So, wie es mit der SPD keine Mehrwertsteuererhöhung gab, gibt es mit der CDU keine Maut!
    Ups. Was’n das hier: https://www.youtube.com/watch?v=xetLzfi71hM
    Also doch wie immer, getreu nach Ernst Bloch:
    „Wenn es nicht für alle reicht, springen die Armen ein.“
    Aber: Unsere Menschen wollen das so.
    Wie man an den Wahlen immer wieder sieht, lassen sie sich unglaublich gerne verarschen.
    „Es ist ein Fluch der Zeit, dass Irre Blinde führen.“
    Shakespeare, König Lear

  2. Ansgar schreibt:

    Unter anderem beim Thema Maut haben vergleichsweise nur wenige Schlipsträger über die allgemeine Bevölkerung abgestimmt und sie trotzdem durchgeboxt, weil es u.a. irgendwelche Erpressungsmanöver von der CSU (Länderfinanzausgleich) und so gab. Kindergarten pur: Auch bei anderen Themen! Merkel hatte vor der letzten Wahl behauptet: Mit mir wird es keine Maut geben. Eine Luftnummer, wie bei so vielen anderen Behauptungen. Warum durften die Bürger in Deutschland nicht darüber abstimmen, ob sie es wollen oder nicht?

    • Heidrun Jänchen schreibt:

      Böse gesagt: Weil sie die falschen Parteien gewählt haben. Echt, wer CDU und SPD noch Wahlversprechen glaubt, der hat die Maut verdient. Vielleicht mal eine schlipsfreie Partei wählen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s