Unisex-Toilette 2: Pragmatiker aller Länder …

Unisexklo

Dass gendergerechte Toiletten sinnvoll sind, und zwar aus ganz anderen Gründen als der Gleichstellung von 0.03 % der Bevölkerung, die sich über ihre Geschlechtszugehörigkeit uneins ist, habe ich ja schon erwähnt.
Die pragmatische Unisex-Lösung gibt es nicht nur zuhause in der Firma, sondern auch auf dem Zeltplatz im norwegischen Kautokeino. Da hatte man in der Sanitärhütte Platz für drei Toilettenabteile. Mit der klassischen Zwei-Geschlechter-Lösung müsste man immer eines benachteiligen. Deshalb hat man da die Wahl zwischen Männlein, Weiblein und Mirdochegal.
Bei den zwei Duschen für den gar nicht so kleinen Zeltplatz hat man auf eine Geschlechtszuweisung gleich ganz verzichtet. Dem Strahl aus der Dusche ist es egal, welche Art Mensch drunter steht.
Pragmatiker aller Länder vereinigt euch, auf dass die Toilettenschlangen kürzer werden.

Advertisements

Über Heidrun Jänchen

Physikerin, Autorin von Fantasy und Science Fiction und als Mitglied der Bevölkerung engagierte und unangepasste Bürgerin
Dieser Beitrag wurde unter Das Universum & der Rest abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s