Kein Spaß mit dem Kreuz

„Was hast du getan, als 2017 die AfD ins Parlament kam?“ Und du wirst mir antworten müssen: „Ich habe eine Spaßpartei gewählt.“

PARTEI_btw17Die taz ist humorlos. Haben wir geahnt. Bei den wenigsten geht Weltretten und Spaß zusammen. Aber was ihren Kommentator reitet, die PARTEI „elitär, bourgeois und amoralisch“ zu nennen und zu verkünden, sie sei schlimmer als die AfD, entzieht sich meiner Vorstellung.
Die PARTEI ist ein Überdrussprojekt in Zeiten, in denen sich die Parteien immer ähnlicher werden. Du wählst CDU und kriegst Konzernpolitik. Du wählst SPD und kriegst Konzernpolitik. Du wählst Grüne und kriegst Konzernpolitik mit einem grünen Windmühlchen obendrauf. Die Linke in Thüringen lässt vermuten, dass es auch Konzernpolitik mit roten Filzpantoffeln gibt. Man hat das dringende Bedürfnis auszuticken.
Vor etwa sechs Jahren waren die Piraten der Hype, weil sie jung, lustig und irgendwie anders waren. Die noch übrig sind, sind alt und sehr ernsthaft anders, und lustig sein ist harte Arbeit. Dieses Jahr ist die PARTEI der Hype mit dem Putzigkeitsfaktor, weil sie jung, lustig und irgendwie anders ist.
Aus der Lustigkeit abzuleiten, dass sie nichts wollte, ist freilich kurzsichtig und dumm. „Inhalte überwinden“ hat nicht die PARTEI erfunden. Jede Partei, die etwas auf sich hält, hat eine Sprechblasenaufblasmaschine im Parteibüro stehen. Aber die anderen sagen es nicht so deutlich. Die schreiben „Gut für Deutschland“ oder „Neu denken“. Wenn sie typographischen Fülltext verwenden würden (Wrutxgl büsqäkl trzmppd), wäre die Aussage die gleiche.
Außerdem – wenn man den PARTEIlern genau zuhört, kommen da eindeutig soziale Absichten zutage. Man ahnt, dass sie ernsthaft Politik machen würden, gäbe man ihnen die Chance.
Den demonstrativ zur Schau getragenen Sexismus der PARTEI muss man nicht mögen. Er ist unverkennbar eine allergische Reaktion auf die Genderüberkorrektheit aller anderen, aber für Frauen trotzdem nicht lustig. Wirklich nicht. Eigentlich ist er ziemlich eklig. Aber das ist nicht bourgeois, sondern einfach nur bescheuert. Im Gegensatz die AfD: Die ist böse. Sie tut so, als wäre sie irgendwie für die kleinen Leute da, aber wenn man sie wählt, bekommt man Konzernpolitik in Rassismussauce.

Advertisements

Über Heidrun Jänchen

Physikerin, Autorin von Fantasy und Science Fiction und als Mitglied der Bevölkerung engagierte und unangepasste Bürgerin
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s