Mehrfach

Hund_Breit

Was der damit zu tun hat? Er lag gegenüber von meinem Infostand. Und er war sehr breit.

Ich gestehe: Ich wunderte mich. Sehr. Als die ersten Wahlergebnisse eintrudelten und ich feststellen musste, dass irgendwas um die fünf Prozent herauskommen würde. Noch mehr, als ich merkte, dass es selbst in den Ecken, für die ich im Stadtrat wirklich etwas bewegt habe, nicht zu einem zweistelligen Ergebnis reichte (nur Lichtenhain, das Lichtdorf der Lichtstadt, brachte es auf 12 %). Am Ende kam trotz Wahlkampf, trotz 25.000 Infoblättern und vier Jahren Knochenarbeit im Stadtrat exakt soviel zusammen wie zur Kommunalwahl 2014.
In der Pressekonferenz konnte ich immer noch verkünden, dass der künftige Oberbürgermeister mich als Opposition an der Backe haben und dass ich mich an ihre Versprechungen erinnern würde.
Komisch kamen mir die Gratulationen vor. 4.68 %? Ist doch toll! Du hast doch nicht wirklich geglaubt, du könntest OB werden?!
Habe ich das? Ich bin mir nicht sicher. Irgendwie hatte ich die wilde Idee, die Wähler könnten sich für jemanden entscheiden, der ihre Interessen vertritt – etwa die Lobedaer jenawohnen-Mieter, die kurz vor der Wahl einen wütendenden Fragebogen schickten, weil man ihnen just die Miete erhöht hatte. Was soll ich sagen? Von den lächerlichen 31 % der Lobedaer, die überhaupt gewählt haben, haben 61 % Mieterhöhungsbefürworter gewählt. Glückwunsch, Leute, das ist im Wortsinne selbstgewähltes Elend! Bei 3 % pro Jahr habt ihr zu Ende der Amtsperiode dann 18 % mehr zu zahlen.
Es war merkwürdig still. Clemens, der Fels in der Brandung der Kommunalpolitik, schwieg so laut, dass es kaum auszuhalten war. Nach 20 Stunden rief er an, sagte: „Schwarzer Undank!“ und überlegte, alles hinzuwerfen.
48 Stunden später, kurz vor der Stadtratssitzung, rief er erneut an, erklärte, er sei von der depressiven in die manische Phase gewechselt, und was man mit dem Verkehr rings um den neuen Uni-Campus treibe, ginge ja gar nicht. Super, sagte ich, ich habe bis Mitternacht alte Dokumente gewälzt, um das Problem der Stellplatzablöse im Detail ausbreiten zu können. Wir können nicht anders.
Am Wochenende war ich an einer politischen Prozession rings um eine Brachfläche in Jena-Burgau beteiligt. Auch die Burgauer waren mit ihren Wählerstimmen sehr zurückhaltend. Aber sie sagen nicht mehr: „Die da oben machen ja doch, was sie wollen.“ Das haben sie von mir gelernt, ohne es so recht zu wissen.
Das Leben ist nicht einfach. Im Moment ist es eher so drei- bis vierfach.

 

Advertisements

Über Heidrun Jänchen

Physikerin, Autorin von Fantasy und Science Fiction und als Mitglied der Bevölkerung engagierte und unangepasste Bürgerin
Dieser Beitrag wurde unter Jena, Politik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Mehrfach

  1. Tobias schreibt:

    Ich habe den Eindruck, dass ein Großteil der Wähler rein gar nichts über die Kommunalpolitik weiß und auch nicht wissen will. Der Job ist so stressig, außerdem ärgert man sich über Mieterhöhungen und die Abschaffung des Studententikets beim VMT – wann soll man sich da noch über Kommunalpolitik informieren? Zumal die Bundespolitik schon schlimm genug ist, so dass man auch darüber nix weiß. Gewinnen tun die Wahlen stets CDU oder SPD, die wählt man dann halt. Geht uns doch gut. Und manchmal frag ich mich, ob bei aller inhaltlicher Ignoranz dann auch der Name der Piraten noch für Ablehnung sorgt.

  2. Tobias schreibt:

    PS: als ich am Wahlsonntag bei FB die Studenten meiner Gruppe fragte, ob sie schon für Heidrun gestimmt hätten, bekam ich einen ironischen Smiley als Antwort. Man ist so desinformiert, dass man das nichtmal ernst nimmt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s