Found 5: Der Eisberg war unschuldig

Kurz vor Neufundland liegen die Reste der Titanic herum. In Belfast ist man noch immer stolz darauf, dass das Superschiff da gebaut wurde (und im Rathaus steht eine Truhe, die zu spät fertig wurde und deshalb all ihre Schwestern an Bord überlebt hat …). In St. John’s, Neufundland, dröselt eine Ausstellung akribisch das Unheil auf. Sie beginnnt mit einer provokanten Feststellung: Weder der Eisberg noch die Vorsehung waren Schuld an der Katastrophe, sondern Profitgier, Inkompetenz und Schlamperei.
Womit wir bei Grund #1 für einen Neufundland-Besuch sind: Eisberge. Im späten Frühjahr kommen sie von Grönland die Iceberg Alley herunter, immer den Golfstrom entlang. Womit geklärt wäre, dass der in Neufundland als Kühlung arbeitet und nicht wie bei uns als Heizung. Er steckt voller Eiswürfel. Die bleiben hie und da an den Halbinseln und Landzungen auf der Ostseite der Insel hängen und laufen auf Grund. Man kann ihnen beim Schmelzen zusehen. Das dauert etliche Tage.
Eisberge bestehen tatsächlich aus Süßwasser. Hätte Neufundland einen Mangel an Wasser, wäre das eine prima Wasserquelle. Leider ist Neufundland nicht die Kalahari, sondern eher eine Art Schwamm. Man muss sich nur irgendwo in die Gegend stellen, und schon laufen einem die Schuhe voll.
Deshalb sind die Eisberge keine Lebensretter, sondern nur eine lokale Sehenswürdigkeit, die akribisch erfasst und fotografiert wird, damit jeder Tourist weiß, wo der aktuelle Berg dümpelt. Natürlich kann man leben, ohne jemals einen Eisberg gesehen zu haben. Aber das gilt auch für die Pyramiden, die Alhambra oder Stonehenge. Die stehen freilich, anders als der aktuelle Eisklumpen, auch nächstes Jahr noch herum. Die Betrachtung von den Uferfelsen aus, möglichst mit einer schönen Wanderung verbunden, hat einen enormen Vorteil: Man wird garantiert nicht untergehen.

(Reinklicken, um die Galerie zu öffnen.)

Über Heidrun Jänchen

Physikerin, Autorin von Fantasy und Science Fiction und als Mitglied der Bevölkerung engagierte und unangepasste Bürgerin
Dieser Beitrag wurde unter Das Universum & der Rest abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s