Toter Tourismus

Der Bayrische Wald hat einen Naturpark und einen Nationalpark. Der Naturpark wird aufgeräumt und mutmaßlich teilweise forstwirtschaftlich genutzt. Im Nationalpark darf die Natur tun, was sie lustig ist, Borkenkäfer inklusive. Der Nationalpark ist der älteste Deutschlands, und die Idee, die Natur einfach mal in Ruhe zu lassen, rief die erwartbaren Lobbyisten auf den Plan: Waldbesitzer, Jäger, Bauern, CDU-Politiker. Die befürchteten, die unordentliche Natur könnte auf ihre Monokulturen negativen Einfluss haben. Gefährliche Tiere könnten sich ausbreiten, und der Tourismus würde wegen der Unordnung zusammenbrechen. Nicht weniger als der Tod des Tourismus im Bayrischen Wald wurde halluziniert:

Nationalpark1

Oder man war sich nicht so sicher, weil das ZK die Meinungstüten noch nicht ausgeteilt hatte:

Nationalpark2

Der tote Tourismus scheint noch immer zu florieren. Allein das Nationalparkzentrum ist voller Leute, und der wirtschaftliche Niedergang der Region ist auffällig ausgeblieben.
Der Wald entwickelt sich erstaunlich. Statt der borkenkäferfreundlichen Fichteneinfalt wachsen da, wo Windbruch und Schädlinge Platz geschaffen haben, auch Tannen, Buchen und Birken herum. Das ist wiederum gut für die Artenvielfalt und macht den Wald robuster.
Nur mit den gefährlichen Tieren funktioniert es nicht. Der Luchs, berichtet das lokale Käseblatt, kann sich nirgends außerhalb des Nationalparks etablieren. Er wird noch immer abgeschossen, obwohl er keine Schafe reißt. Mehr Nationalpark wagen.

Über Heidrun Jänchen

Physikerin, Autorin von Fantasy und Science Fiction und als Mitglied der Bevölkerung engagierte und unangepasste Bürgerin
Dieser Beitrag wurde unter Biotope, Politik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s