Sprachmurks: Doppelt dagegen

Noe

Wir leben in einer Zeit, in der viel demonstriert wird. Man kann ja sonst nicht viel tun. Unkrautjäten oder demonstrieren … Jede Demonstration provoziert fast automatisch eine Gegendemonstration. Wenn in Jena eiin versprengtes Häufchen namens FDJ demonstriert, dann strömen beispielsweise Junge Union und FDP zu Hauf, um dagegen zu demonstrieren – was sie erklärtermaßen nicht tun, wenn die Thügida am 9. November mit Fackeln und Sarg aufläuft.
So weit, so demokratisch. In diesem Land darf im Grunde jeder demonstrieren, für oder gegen was auch immer er will: für flache Erde, gegen die Reptiloiden oder für das Recht auf umfassende Doofheit.
Was mich jedoch zur Verzweiflung treibt, ist die Zunahme von Gegenprotesten in letzter Zeit. Der Protest allein reicht nicht mehr. Mein altes Klugscheißerbuch aus DDR-Zeiten sagt, Protest sei die öffentliche Bekundung einer Gegenmeinung, obwohl „pro“ irgendwie nach „für“ klingt. Das scheint Protestierer wie Medien zu beunruhigen. Ist der Protest nun dafür, dagegen oder nur ein Akt missverstandener Geselligkeit? In der DDR hat man sich ja auch an jeder Schlange angestellt, die man finden konnte. Heute schließt sich manch einer Demonstrationen an, weil sonst so wenig los ist. Zur Sicherheit also hat man den Gegenprotest erfunden.
Ich warte gespannt auf den ersten Fürprotest.

Über Heidrun Jänchen

Physikerin, Autorin von Fantasy und Science Fiction und als Mitglied der Bevölkerung engagierte und unangepasste Bürgerin
Dieser Beitrag wurde unter Das Universum & der Rest abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Sprachmurks: Doppelt dagegen

  1. lapismont schreibt:

    Manchmal ist es auch wichtig zu zeigen, dass Leute, die »Wir sind das Volk!« rufen, nur ein Teil davon sind. Aber es stimmt schon, schöner ist es, FÜR etwas zu demonstrieren, als seinen Protest GEGEN etwas zu äußern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s